Dienstag, 30. April 2013

Asiatischer Spargelsalat mit Curry-Mango Tofu

Kaum wird es wärmer hab ich plötzlich ständig Lust auf Salat. Die Variationen sind aber auch unerschöpflich. Besonders schmeckt mit momentan natürlich der Spargel, den man auch supergut asiatisch marinieren kann. Und so geht das...


Was man dafür braucht...

1 Zwiebel, in feine Ringe geschnitten
250g grüner Spargel, in Stücke geschnitten
1 Packung Curry-Mango Tofu (Sesamtofu oder Räuchertofu geht auch), in Würfel geschnitten
5 Radieschen, in Scheiben geschnitten
1/2 Kopf grüner Salat (im Bild: grüner Bologneser), in Streifen geschnitten
Olivenöl

Eine Pfanne mit etwas Olivenöl erhitzen und die Zwiebelringe darin goldbraun anrösten und anschließend in eine große Salatschüssel geben. Dann in der Pfanne die Spargelstücke anbraten und auch zu den Zwiebeln in die Schüssel geben. Jetzt noch die Tofuwürfel anrösten und anschöießend gemeinsam mit den Radieschen und grünen Salat in die Schüssel geben.

Für das Asia-Dressing...

Saft 1/2 Limette
1 EL Sojasauce
1 EL Mirin
1 TL Sriracha Sauce
2 Knoblauchzehen, gepresst
1 EL schwarzer Sesam
2 EL Olivenöl

Alle Zutaten in einer kleinen Schüssel mit einem Schneebesen oder einer Gabel verquirlen. Über den Salat geben und gut durchmischen.

"For the Cherry on Top" mit einem Glas Mangosaft servieren.

Dienstag, 23. April 2013

Spaghettini mit Bärlauch-Avocado Pesto

Es ist sowas von Bärlauchzeit meine Lieben! Und eigentlich kommt mir beim Thema Bärlauchpesto das gähnen, weil so abgedroschen. Aber ich hab quasi ein Bärlauchpesto 2.0 kreiert: Abgebunden mit einer wundervoll reifen Avocado und ein paar getrockneten Tomaten, die ich dazu geheckselt hab, geben den letzten Kick. Das schmeckt noch sensationeller als es aussieht!


Was man für 4 Portionen braucht...

400g Spagettini

1 reife Avocado
100g Bärlauch
Saft 1/2 Limette
60g Pinienkerne
50-70 ml Olivenöl
6 getrocknete Tomaten
2 EL Balsamico
Salz, Pfeffer

Das Nudelwasser aufsetzen, wenn es kocht, salzen und die Spgettini darin al dente garen.
In der Zwischenzeit alle Zutaten für das Pesto in einer Küchenmaschine geben und zu einem feinen Pesto pürieren. Durch die Avocado wird das Pesto besonders cremig und schmeckt total frisch. Wenn man keine Küchenmaschine hat, kann man die Zutaten auch mit dem Pürierstab zu einem Pesto verarbeiten, es wird hald vielleicht nicht so cremig.
Wenn die Nudeln fertig gekocht sind, etwas von dem Nudelwasser in ein Schüsserl oder eine Tasse abschöpfen (4-5 EL oder so), die Nudeln abgießen und zurück geben in den Topf. Dann mit dem abgeschöpften Nudelwasser und dem Pesto gut vermischen und sofort servieren.

"For the Cherry on Top" mit einem spritzigen, veganen Weißwein servieren.

Freitag, 19. April 2013

Maria's Smokey Taco-Salad

Ich bin eine Hamsterfrau. Ich liebe ich es Eintöpfe in großen Mengen zu kochen, um sie dann portionsweise einzufrieren. Am liebsten mach ich das mit Chili und ich hab ja auch schon mehrere Rezepte dazu gepostet: Da war einmal mein Zuccini Chili, gefolgt von dem traditionellen Chili Sin Carne, gefolgt von meinem momentanen Favoriten, meinem Azteken Chili mit Apfel und Kakao.
Solltest du einen Tiefkühler haben, kann ich dir nur raten diese Gerichte in großen Mengen zu machen und sie portionsweise einzufrieren. Mit den aufgetauten Portionen kann man in windeseile - zum Beispiel am Abend nach der Arbeit - Glücklichmacher wie diesen Taco-Salad zaubern!


Was man für so einen Taco-Salad braucht...

1 Hand voll grüner Salat, gewaschen und in Streifen geschnitten
1 gute Hand voll Mais-Chips
4-5 EL Chili sin Carne, zB mein Azteken Chili
etwas Mais, Tomaten und Salatgurken,
1/2 Avocado (mittelreif) in feine Streifen geschnitten
1 guten Klecks Smokey-Joghurt Sauce

Auf einem großen Teller als erstes den grünen Salat verteilen. Darauf kommen die Mais-Chips. Die nächste Schicht ist das Chili gefolgt von Mais, Tomaten und Gurken. Die Avocado darauf türmen und zum Schluss mit zwei Esslöffel Smokey Joghurt-Sauce vollenden.

Was man für die Smokey Joghurt-Sauce braucht...

2 junge Knoblauch, in feine Ringe geschnitten
1/2 TL brauner Zucker
2 EL Olivenöl
1 TL Liquid Smoke
2 EL Basilikum, gehackt
2 großzügige Spritzer Worcestshire Sauce
125 g Sojajoghurt
Salz

Den jungen Knoblauch in dem Öl und Zucker in einer heißen Pfanne scharf anbraten, bis er goldbraun ist. In eine Schüssel geben und mit den restlichern Zutaten vermischen.

"For the Cherry on Top" ein After-Work Corona dazu schlürfen.

Dienstag, 16. April 2013

Frühlingssalat mit Babybroccoli und Balsamico-Tahin Dressing

Der Frühling macht sich jetzt auch endlich in meinem Gemüsekisterl bemerkbar. Junger Sprossenbroccoli, junger Knoblauch, super Zutaten für einen Frühlingssalat mit Tahin Dressing.
Mein hübsches Deko-Blümchen hab ich von meinem Balkon-Kräutergarten in Europalettenform, der mir am Sonntag geliefert wurde. Die Ottakringer Gärtnerei "Green Rabbit" fertigt sowas gerne auch mit vielen Essbaren Pflanzen und Kräutern an. Genial!


Was man für zwei große Portionen braucht...

200 g Sprossenbroccoli
1 Jungknoblauch, in feine Ringe geschnitten
1 kleine Melanzani, klein gewürfelt
1/2 Dose Mais
1/2 Zwiebel, in feine Ringe geschnitten
1/3 Kopf Salat (Grüner Bologneser), gewaschen und in kleine Stücke gerupft
100 g Räuchertofu (Real Smoked Tofu von Viana ist der Beste), in kleine Würfel geschnitten
Olivenöl
Salz

Die dickeren Enden vom Sprossenbroccoli runter schneiden, in kleine Scheiben schneiden und beiseite stellen. Die Broccoliröschen in einer heißen Pfanne mit 2 EL Olivenöl auf allen Seitenn scharf anbraten. Das reicht um sie bissfest zu garen. Die Röschen aus der Pfanne nehmen, etwas salzen und entweder schon am Teller anrichten oder beiseite stellen.
Nun werden die Zwiebelringe, Melanzani, Broccoli-Strünke und Jungknoblauch in der selben Pfanne mit etwas Olivenöl scharf angebraten und danach in eine Salatschüssel gegeben. In die Salatschüssel kommen auch der Mais, der grüne Salat und der Räuchertofu. Alles gut durchmischen.

Für das Balsamico-Tahin Dressing...

2 EL Balsamico (von einem älteren, süßeren Balsamico)
1 EL Olivenöl
2 TL Tahin
2 EL Wasser
Salz, Pfeffer
2 EL gehackte Petersilie

Alle Zutaten in einer kleine Schüssel mit einer Gabel oder einem Schneebesen verquirlen.
TIP: Ich hab die Tahin von Neni am Tisch verwendet (gibts in Wien in diversen Spar-Märkten), die schmeckt einfach unglaublich gut. Petersilie ist da schon mit drin.

Den Salat in der Schüssel mit dem Dressing anrichten und dekorativ zu dem Broccoli auf den Teller legen. Man kann den Broccoli natürlich auch darunter mischen, wenn man mag. Ich fand, dass der Sprossenbroccoli so hübsch ausschaut, dass ich ihn extra präsentieren wollte. :)

"For the Cherry on Top" am Balkon genießen und Sonne tanken.

Freitag, 12. April 2013

Pastamuscheln mit Mangold-Tomatenragout und Mandelfeta

Es wird mal wieder Zeit für ein Pastagericht. Im Bioladen meines Vertrauens hab ich diese tollen großen Pastamuscheln entdeckt, die man großartig füllen kann. Mein Schatz meinte, es macht richtig Spaß die zu essen. Das finde ich auch.
Gefüllt hab ich die Pasta mit Mangold-Tomatenragout, nicht zu vergessen die beigefügten Kapern und die feine Zimt-Note. Getoppt wird das Ganze noch mit meinem selbstgemachten Mandelfeta, der mir vom Wochenende noch übrig ist. Eine großartige Kombination, lecköööör!


Was man für zwei große Portionen braucht...

200 g große Pastamuscheln
3 EL Olivenöl
2 TL brauner Zucker
1 Zwiebel, grob gehackt
1 Mangold, klein geschnitten
2 Knoblauchzehen, in feine Streifen geschnitten
1 Dose Tomaten in Stücke + etwa 1/3 Dose Wasser
2 EL Kapernknospen (in Salzlake oder Essig eingelegt)
1 Messerspitze Zimt
1 EL Balsamico
Salz, Pfeffer
Saft 1/2 Zitrone

In einer Pfanne das Olivenöl und den braunen Zucker erhitzen. Die Zwiebel dazu geben und goldbraun anrösten. Anschließend kommt der Mangold dazu und wird mitgeröstet, bis er zusammenfällt. Den Knoblauch dazu geben, weitere drei Minuten anrösten und anschließend mit den Tomaten und dem Wasser ablöschen. Kapern, Balsamico, Zimt, Salz und Pfeffer dazu geben, gut umrühren und für mindestens 15 Minuten köcheln lassen. Ein paar Minuten vor dem servieren den Zitronensaft dazu geben.
In der Zwischenzeit das Nudelwasser aufsetzen und die Pasta darin garen.

"For the Cherry on Top" die Muscheln mit dem Ragout  füllen und mit Mandelfeta oder gerösteten Pinienkerne bestreuen.

Montag, 8. April 2013

My Big Fat Vegan Wedding - Vegan Honeymoon by Linda von "Veltenbummler - Vegan Verreisen"

Ich habe die große Ehre ankündigen zu dürfen, dass sich Linda von "Veltenbummler - Vegan Verreisen" bereit erklärt hat, euch mit einem Guestblog über vegane Flitterwochen zu beglücken! Denn was wäre eine schöne Hochzeit, ohne noch schönere Flitterwochen? ♥ Ich freue mich unglaublich über diesen so umfassenden Bericht über vegan-taugliche Honeymoon-Destinationen. Danke Dir liebe Linda, für diesen tollen Beitrag!


Als ich gehört habe, dass Maria heiratet und vor allem, dass sie eine rein vegane Hochzeit plant, habe ich mich sehr gefreut. Und ich finde es super, dass sie uns an den Planungen teilhaben lassen will und darüber schreibt.

Umso größer war die Freude, als sie mich dann noch gefragt hat, ob ich nicht einen Gastartikel schreiben will zum Thema vegane Flitterwochen. Sehr gerne habe ich mich der Sache angenommen. Dem Alltag entfliehen, ungestört die Zweisamkeit genießen, vor allem nach stressigen Hochzeitsvorbereitungen wünscht man sich ein wenig Entspannung. Dazu dienen die so genannten Flitterwochen, auch Honeymoon genannt. Vegans don't go on honeymoon, they go on agavesyrupmoon! Ja, ich weiß, der Witz ist ziemlich flach, aber ich konnte ihn mir nicht verkneifen ;)

Für mich und meinen Mann war damals recht schnell klar, wo wir unsere Hochzeitsreise verbringen wollen. Aber da hat jedes Paar ja so seine eigenen Vorlieben. Soll's in die Karibik gehen oder macht man lieber eine Städtereise (z.B. in die Stadt der Liebe), plant man ein exotisches Abenteuer in Afrika oder Asien oder schlägt das Herz höher bei Alpenpanorama in luftiger Höhe? Vielleicht will man sich aber auch einfach nur in einer Skihütte bei Lagerfeuer aneinander kuscheln und die Zweisamkeit genießen. Das entscheiden die Brautleute ganz individuell. Aber auf die typischsten Urlaubsziele für Flitterwöchner würde ich hier gerne mal eingehen.

♥♥♥

Flitterwochen-Ziele

Allgemeine Tipps:

Einfach mal bei "Veggie-Hotels" reinschauen und nach schönen Urlaubszielen suchen. Dort sind rein vegetarische Unterkünfte gelistet, einige sind sogar vegan oder es ist zumindest vegane Küche möglich.

Ansonsten kann ich nur empfehlen, sich im Voraus gut über sein Urlaubsziel zu informieren und sich vorher zu überlegen, wo man essen gehen will. Man kann sich z.B. mit einer Kopie der jeweiligen Seite aus dem Vegan Passport vorher per e-Mail anzumelden. Außerdem empfehle ich, fürs Frühstück oder für Sandwiches unterwegs ein paar vegane Brotaufstriche einzupacken, vielleicht sogar einen Beutel Pflanzenmilch. Auf der Suche nach vegan-friendly Restaurants wird man bei "Happy Cow" fündig.


Paris: Flittern in der Stadt der Liebe

Es empfiehlt sich in speziell vegetarische oder vegane Restaurants zu gehen. Denn in "normalen" Restaurants erntet man in Frankreich absolutes Unverständnis, sogar wenn man sich vorher per e-Mail anmeldet. Auch wenn es z.B. einen Salat mit Froschschenkeln auf der Karte gibt, weigert man sich, einen Salat ohne besagte Zutat zuzubereiten. Das sind zumindest meine Erfahrungen gewesen, ich kann da natürlich nicht für alle französischen Restaurants sprechen. Auch habe ich kein Café ausmachen können, das Sojamilch anbietet. Aber keine Angst, in Paris gibt es mehr vegetarische Restaurants, als man denkt.


Nur ein paar möchte ich hier gerne aufzählen:

Seit Mai 2012 hat leider das vegane Gentle Gourmet Bed & Breakfast geschlossen. Aber dafür gibt es auch eine gute Nachricht, denn Deborah Brown-Pivain hat dafür nun das Gentle Gourmet Café eröffnet, ein rein veganes Restaurant. Aus erster Hand kann ich berichten, dass ihr Essen wirklich traumhaft schmeckt! An 7 Tagen die Woche kann man dort sogar frühstücken, daher empfehle ich eine Übernachtungsgelegenheit in der Nähe – zum Glück bietet Google Maps die Funktion „in der Nähe suchen“ an.

24 Boulevard de la Bastille, 75012 Paris

20, rue de la Pierre Levée
75010 Paris


23 Rue des Vinaigriers
75010 Paris



18 rue de la bûcherie
75005 Paris


Vegan Folie's (Vegane Cupcakes, süß und herzhaft)
53 Rue Mouffetard
75005 Paris



Einkaufen im französischen Supermarkt:
Überraschenderweise gibt es in Frankreich superviele vegane Produkte in Supermärkten. Es ist wirklich toll, was es dort alles an Pflanzenmilch gibt, sogar eine Maronenmilch wird dort verkauft. Außerdem gibt es eine riesige Auswahl an verschiedenen Sojajoghurts von Sojasun.



Romantische Sehenswürdigkeiten für Verliebte:

- Rundfahrt bei Nacht durch die Stadt der Lichter und Bestaunen des nächtlich beleuchteten Eiffelturms  

- Die Wand der Ich liebe Dichs (Le Mur des je t'aime)
Auf dieser Wand im Montmartre-Viertel steht „Ich liebe Dich“ in 300 Sprachen. Wer sich hier küsst, bleibt angeblich für immer zusammen.




- Rue Git-le-Ceur
Kleine Gasse im Stadtteil Saint-Germain-des-Pres, der ideale Platz um sich zu kümmern. Übersetzt heißt die Gasse „Hier ruht das Herz“.


 - Brücke der Liebenden (Pont Marie)
Der Legende nach wird einem ein Wunsch erfüllt, wenn man sich unter dieser Brücke küsst.

- Pont des Arts: Seine-Brücke, auf der Verliebte ihre persönlichen Liebesschlösser aufhängen.




Schöne Ausflüge kann man sich hier bei Viator raussuchen.

Wer sich für einen ausführlicheren Paris-Reisebericht oder vegane Produkte aus Frankreich interessiert, der kann gerne mal auf meinem Blog schmökern.

♥♥♥


Rom: La Dolce Vita in Bella Roma

Italien ist die Heimat von Romeo und Julia und auch Casanova trieb hier sein Unwesen. Die Hauptstadt Rom ist der Inbegriff von Romantik und deshalb kommen viele zum Heiraten oder Flittern dorthin.

Pasta, Pizza und Amore – italienische Nudeln und klassischer Pizzateig sind vegan, ebenso viele Antipasti. Zur Sicherheit fragt man im Restaurant vorher nach. Hat man Probleme bei der Verständigung, legt man am besten den Vegan Passport vor. Oder man geht gleich in ein vegetarisches oder veganes Restaurant, z.B.:

Via Giovannipoli 18 (at Via Cristoforo Colombo), Rom

Vegane Sandwiches, Burger, Hot Dogs, Pizzen usw.

Il Margutta RistorArte (Vegetarisch mit veganem Angebot)
Via Margutta 118, Rom

Gelateria Della Palma
Via della Maddalena, Rom

Il Gelatone
Via Dei Derpenti 28, Rom

Gelateria Blue Ice (Eisdiele)
z.B. Piazza di S. Eustachio 47, Rom

Für mehr vegane und vegan-friendy Restaurants in Rom, kann man wieder Happy Cow befragen.

Veganes Bed & Breakfast, das nur ca. 2 Minuten vom Leonardo Da Vinci-Flughafen entfernt liegt:

Via delle Vongole 24, Fiumicino
Rom


Romantische Sehenswürdigkeiten für Verliebte:



Foto von Alexander Ignasiak


- Fontana di Trevi:
Es soll Glück bringen, über die rechte Schulter Münzgeld in den Trevi-Brunnen zu werfen. Eine Münze bedeutet, dass man nach Rom zurückkehren wird. Wirft man zwei Münzen, wird man sich in einen Italiener oder eine Italienerin verlieben und bei drei Münzen wird man seinen Angebeteten oder die Angebetete heiraten.

Foto von Alexander Ignasiak


- Giancolo
Einen tollen Ausblick über Rom und die berühmtesten Sehenswürdigkeiten wie das Pantheon hat man vom Giancolo aus. Der Hügel erstreckt sich vom Stadtteil Trastevere bis zur Vatikanstadt entlang des rechten Tiberufers.

- Ponte Milvio
Paare hängen Vorhängeschlösser an die Laternen und werden danach den Schlüssel als Zeichen der ewigen Liebe in den Fluss.

Der über 5 qkm Garten Villa Borghese beherbergt zahlreiche Gebäude wie die Galleria Borghese, die zu den wertvollsten privaten Kunstsammlungen der Welt zählt, Tempel, Brunnen und auch Weinberge.


♥♥♥

Karibik: Träumen unter Palmen

Chillen in der Hängematte mit einem Cocktail in der Hand, den Sonnenuntergang beobachten, dem Rauschen des Meeres lauschen und die Seele einfach baumeln lassen. Wer etwas mehr Action sucht, kann Jetski fahren, eine Katamaran-Tour buchen, Schnorcheln oder Tauchen. In der Karibik ist fast alles möglich.





Vor allem hat man sich dort auf einigen Inseln auf Pärchenurlaub spezialisiert, das bedeutet Hotels ohne Familien mit Kindern, nur die pure Zweisamkeit. Aber Achtung! Das gilt nicht für gleichgeschlechtliche Paare, in vielen Inselstaaten ist Homosexualität sogar strafbar wie z.B. in Jamaika!

Je nach Land ist das Freizeitangebot und die landestypischen Spezialitäten unterschiedlich, grundsätzlich leben aber z.B. die Rastafari vegetarisch oder vegan (bis auf Honig). Es gibt z.B. auf Jamaika einige Stände mit veganem Essen mit der Aufschrft „Ital“. Ital Food besteht oft aus Reis mit Gemüse, das z.B. in Kokosmilch gekocht wurde. Gewürzt wird nur mit Kräutern ohne Salz. Vegetarisch ist in der Karibik auf jeden Fall unproblematisch und auch mit vegan kann man oft etwas anfangen. Oder man muss eben am Hotel-Buffet nach den genauen Zutaten fragen.

Super sind in der Karibik die süßen Früchte, die frisch gepressten Säfte und die süffigen Cocktails daraus.



♥♥♥

USA: Das Land der (veganen) unbegrenzten Möglichkeiten

In den USA ist die Anzahl an Veganern in der Bevölkerung um einiges größer als in Deutschland oder Österreich. Ich empfehle vor einem Urlaub in den USA, einen Blick auf den Blog „Will travel for Vegan Food“ zu werfen. Kristin bereist die USA auf der Suche nach veganen Locations und hat schon über 400 getestet.

Kalifornien:

Vor allem im gesundheitsbewussten Kalifornien bekommt man an jedem Eck frischgepresste Säfte, Obst und Salate. Es gibt dort auch einen großen Hang zu frischen Bio-Lebensmitteln und viele vegetarische Restaurants, vor allem, wenn man sich in den Großstädten aufhält.

In San Francisco gibt es beispielsweise das vegetarische Restaurant greens, von dem aus man einen tollen Blick auf die Golden Gate Bridge hat. Besonders schön ist das abends, wenn die Sonne untergeht.

Fort Mason
San Francisco


Hier der Link zu Happy Cow Kalifornien.


New York:

Es hat einen Grund, warum es für Veganer einen extra Reiseführer für den Big Apple gibt (Vegan Guide to New York City). So viele vegane Restaurants gibt es sonst nirgends und das Niveau ist nochmal um einiges höher als bei den meisten veganen Restaurants in Deutschland.



Es gibt neben den vielen veganen Restaurants in NYC auch haufenweise kleine Shops, wo man vegane Sandwiches, Rohkost-Riegel, Grünkohl-Chips, usw. kaufen kann. Deshalb kann man sich ohne Probleme in ein Restaurant ohne Frühstück einbuchen und dann unterwegs frühstücken oder snacken. Ich empfehle ein Hotel in der Nähe des Times Square, da hier die Verkehrsanbindungen besonders gut sind, die meisten Ausflüge in der Nähe starten und man direkt am Broadway wohnt, falls man in eines der vielen Musicals gehen möchte.


Vegane Restaurants in New York:
Für ein romantisches Candle Light Diner empfehle ich das Restaurant Blossom on Carmine. Für weitere Details verweise ich gerne wieder auf meinen Blog, da habe ich wirklich mehr als ausführlich beschrieben, was wir im Juli 2012 dort alles unternommen haben.

Einige Restaurants, die ich selbst besonders gut fand, möchte ich hier nennen:

Pure Food and Wine
54 Irving Place, NYC 10003

Ein megatolles Rohkost-Restaurant – gehobene Preisklasse!


 Peacefood Cafe
460 Amsterdam Avenue, Manhattan, NY 10024

Legendäre vegane Pizza und andere Kleinigkeiten, auch Kuchen.



Cafe Blossom (Upper West Side)
466 Columbus Avenue, NYC 10024


Blossom on Carmine
41 Carmine St
West Village NYC

Sensationelle Seitan-Gerichte!



Teany Cafe
90 Rivington Street
New York City



Lula's Sweet Apothecary
516 East 6th Street, East Store
New York

Vegane Eisdiele – Vorsicht Suchtgefahr!



Candle 79
154 East 79th Street at Lexington Avenue
New York, NY 10021

Sehr gutes, rein veganes Restaurant mit Cocktail und Weinbar.

Dunn-Well Doughnuts
222 Montrose Avenue
Brooklyn, NY 11206

Beste Doughnuts in ganz New York! Alle Sorten sind vegan, ebenso gibt es veganes Eis dort.




Romantische Sehenswürdigkeiten für Verliebte:

- Tiffany’s
Diamonds are forever, nicht wahr? Ein Besuch bei Tiffany's in der Fifth Avenue lässt viele Frauenherzen höher schlagen, wer sich einmal wie Audrey Hepburn fühlen möchte, ist hier genau richtig. Ein teures Geschenk vom Liebsten, um den Bund für's Leben zu besiegeln, davon träumt man doch. Und auch, wenn man sich nur umschauen möchte ohne etwas zu kaufen, lohnt sich der Besuch.



- MooShoes
MooShoes ist ein veganer Schuhladen, ganz in der Nähe von Babycakes und Teany.




- Farm Sanctuary
Diese tolle Institution steht auch noch auf meiner To-Do-List. In dem Tierasyl im Staat New York gibt es sogar ein Bed & Breakfast. New York Ciry liegt ca. 5 Stunden entfernt.




Vegan einkaufen in den USA:
Besonders gut gefallen hat mir in den USA der "Wholefoods", ein riesiger Bio-Supermarkt mit einer Wahnsinns-Auswahl, es gibt dort z.B. auch abgepackte vegane Cupcakes, veganen Daya Cheese oder Tofurkey.





Hawaii:

Hawaii ist einfach traumhaft und hat wirklich fast alle Facetten. In Honolulu hat man den berühmten Waikiki Beach, außerdem eine amerikanische Großstadt mit den typischen Malls und Designer-Boutiquen. Andererseits hat man malerische Landschaften und zum Teil unberührte Natur, fast jeden Tag sieht man einen Regenbogen und die Menschen sind die freundlichsten und fröhlichsten, die man je getroffen hat.




Es gibt auf den verschiedenen Inseln mehrere vegetarische und vegane Locations. Vor allem ist die hawaiianische Ananas sehr beliebt und ein Muss ist der in Hawaii erfundene Cocktail Mai Tai.



In den abc-Stores, die überall auf Hawaii verstreut sind, kann man sich Verpflegung für unterwegs einkaufen wie Sandwiches, Obstsalat usw.



Romantische Sehenswürdigkeiten für Verliebte:
- Dolphin Encounter
Und zwar meine ich nicht mit Delphinen in Gefangenschaft wie z.B. im Sea Life Park, sondern mit wilden Delphinen in freier Wildbahn! Dabei wird sehr genau darauf geachtet, dass die Tiere nicht belästigt werden, z.B. über Wilde Side 


- Besichtigung malerischer Wasserfälle, z.B. auf Big Island, Kauai, Oahu oder Maui




- Helikopterflug über eine der Inseln zB. hier.




Was auch immer Ihr plant, denkt dran: Vegan means love!