Dienstag, 17. Dezember 2013

Schnell eingelegte Gurken (oder anderes Gemüse)

Du suchst noch ein nettes Geschenk für die Schwiegermutter oder ein Mitbringsel zur Silvesterparty bei Freunden? Leg doch selber Gemüse ein, das geht super schnell, schmeckt fantastisch und kommt total gut an! Zugegeben sind Gurken momentan nicht gerade in Saison, das Rezept hab ich auch schon im Herbst zubereitet. Man kann genau so aber auch viele andere Gemüsesorten einlegen. Zum Beispiel Kürbis oder Kraut, die man aber vorher bissfest blanchieren muss. Zucchini oder bissfest vorgekochte Karotten und Pastinaken schmecken so eingelegt bestimmt auch wunderbar!


Was man dafür braucht...

1 großes Einmachglas (oder 2 kleinere)
1 Salatgurke, geschält, entkernt und in kleine Halbkreise geschnitten)
2 Dillzweige

Die Gurken und die Dillzweige in das Einmachglas geben.

Für den Sud...

2 TL Salz
3 EL brauner Zucker
1/2 Zwiebel, grob gehackt
2 TL Senf (Enstragon)
1 TL weiße Pfefferkörner
1/2 TL Pimentkörner
6 El Spargelessig (oder Apfelessig)
2 Lorbeerblätter
200 ml Wasser
2 EL Dill, gehackt


Alle Zutaten in einem Topf zusammenmischen und kurz aufkochen lassen, so dass sich Senf und Zucker im Sud auflösen. Wenn der Senf klumpt, kann man mit einem Schneebesen nachhelfen. Jetzt den heißen Sud über die Gurken gießen und das Glas verschließen.
Da das Gemüse duch diesen Vorgang nicht 100% konserviert wird, halten die Gurken jedenfalls 10 Tage im Kühlschrank. Solange wird man sie aber eh nicht haben, weil sie einfach zu gut schmecken!

"For the Cherry on Top" den Deckel des Einmachglases mit einem netten Stück Stoff bespannen.

Kommentare:

  1. Hey,
    das klingt ja sehr fein, das ist eine tolle Idee! Zwar habe ich alle "kulinarischen" Geschenke schon beisammen, aber ich denke, ich werde nach Weihnachten einfach mich selbst damit beglücken ;)

    Alles Liebe
    & schon mal frohe Weihnachten

    Natalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebe Natalie!

      Freut mich, dass dir das Rezept gefällt. Noch ein Tip: Ich hab - nachdem ich alle Gurken aufgemampft hatte - den Essigsud als Salatdressing verwendet. Schmeckt himmlisch! :)

      Ich wünsch dir auch wundervolle Weihnachten!
      Alles Liebe,
      Maria

      Löschen
    2. PS: Du hast auch echt nette Rezepte auf deinem Blog! Die Zwetschkentarte schaut traumhaft aus!!!

      Löschen