Montag, 4. März 2013

Orientalisches Eierschwammerl-Lauch Ragout mit Harissa und getrockneten Marillen

Auch wenn es nicht so klingt, dieses Gericht hab ich gestern in Form von Restelverwertung gekocht und war überrascht, wie gut es war. Eigentlich hatte ich garnicht beabsichtigt das zu posten, aber nach dem ersten Bissen hab ichs mir dann doch anders überlegt.
Also was tut man mit einer halben Stange Lauch, ein bisserl Harissa, TK Eierschwammerl und einem Bund Petersilie? Richtig: Man macht ein orientalisches Eierschwammerl-Lauch Ragout. Und ja, ein paar getrocknete Marillen hatte ich auch noch daheim. Nennt mich den MacGyver der veganen Küche!


Was man für zwei Portionen braucht...

3 EL Olivenöl
1 TL brauner Zucker
1 Zwiebel, gehackt
1/2 Stange Lauch, in feine Scheiben geschnitten
2 Knoblauchzehen, gepresst
400 g Eierschwammerl (Pfifferlinge)
5 getrocknete Marillen, in kleine Stücke geschnitten
50 ml Wasser
2 TL Harissa
1 Bund Petersilie, gehackt
Salz
Saft 1/2 Zitrone

Den Zwiebel in dem Olivenöl und Zucker in einer Pfanne goldbraun anrösten. Anschließend den Lauch dazu geben und mitrösten, bis er zusammen fällt. Nun kommt der Knoblauch dazu, kurz mitrösten und anschließend kommen die Eierschwammerl in die Pfanne. Auch diese werden kuz und scharf angebraten bis sie weich werden. Jetzt wird das Gemüse mit dem Wasser aufgegossen, es kommen die Marillenstückchen, das Salz und auch die Harissa-Paste dazu. Alles für ca. 10 Minuten köcheln lassen, sodass das Wasser einreduziert. Zum Schluss die gehackte Petersilie dazu geben und den Zitronensaft darüber träufeln.

TIP: Es ist ja momentan nicht gerade Eierschwammerlzeit. Ich habe aber vom Herbst immer noch welche eingefroren, die hab ich verwendet. Es geht also auch mit eingefrorenen Pilzen. Oder man kann auch andere frische Pilze, wie Kräuterseitlinge oder Champignons verwenden. Mit Eierschwammerl wird es hald besonders gut, da diese einen wunderbaren Eigengeschmack haben.

Serviert hab ich das Ragout mit Erdäpfelpüree. Man könnte meinen, so eine traditionelle Beilage passt nicht zu einem orientalischen Ragout, aber ich finde schon! Die Eierschwammerl schlagen die Brücke zwischen dem Püree und den orientalischen Gewürzen. Man kann aber natürlich auch Couscous oder Reis nehmen.

"For the Cherry on Top" schön anrichten und mit etwas Olivenöl beträufeln. Ich habe Zitronenolivenöl verwendet.

Kommentare: