Dienstag, 14. Februar 2012

"Honey"-Mustard Vinaigrette

Seit ich das erste mal in den USA war, liebte ich Honey-Mustard Vinaigrette, auf den Salat, zu den Pommes, überall wo es Sinn machte oder nicht Sinn machte, Honey-Mustard musste her.
Jetzt hab ich mir bei dieser Salat-und alles andere Sauce überlegt, wie ich das am besten veganisiere, wobei eigentlich nicht das veganisieren das Problem war, sondern einfach den Geschmack generell hinzubekommen. Aber ich hab es - zumindest was meine Geschmacksnerven betrifft - geschafft!


Was man dafür braucht...

2 Knoblauchzehen, gepresst
2 EL Ahornsirup
1 TL Senf
1,5 EL Apfelessig
4 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer

Alle Zutaten in einer kleinen Schüssel zusammenmischen und mit einem Schneebesen verquirlen, fertig. Noch eine Anmerkung zum Senf: Ich bin ein wahrer Senf-Freak und hab immer mehrere verschiedene Produkte zu Hause. Nach langem testen hab ich für diese Vinaigrette den körnigen Senf von Bio-Gourmet für am besten befunden, es geht aber auch jeder andere Senf.
Wenn man die Vinaigrette als Saucerl für Pommes oder Grillsauce verwenden möchte kann man noch 2 EL Soyanaise dazu geben und gscheit verquirlen (oder sogar mit dem Pürrierstab kurz dran gehen). Zur Soyanaise gibts auch noch einen Produkt-Tip: Und zwar hat mich die Soyanaise von der neuen Veggie-Linie von Spar echt vom Hocker gehauen, ich lieeeebe sie!

Und so sieht das Ganze als Dressing für einen Kartoffelsalat aus. Petersilie und Zwiebel hab ich hier noch dazu gegeben. Der schmeckt Bombe, ich garantiere!



Kommentare:

  1. Mhmmm... ich liebe Honey Mustard! Aber ich hasse Ahornsirup, ich mache das lieber mit Agavensirup. Und die neue Mayo vom Spar ist echt toll, ich war selber voll überrascht! Big vegan smile! :-)

    AntwortenLöschen
  2. Oh Mann, ich LIEEEEBE Ahornsirup! Aber mit Agavensirup kann man das sicher auch machen. :-)

    AntwortenLöschen