Freitag, 12. Oktober 2012

Kürbis-Kohl Strudel mit cremigem Rettich-Apfel Salat

Raddi-Salat, wie bei mir zu Hause der Rettich-Salat heißt, gabs schon oft, als ich noch ein Kind war. Serviert wurde der Salat meistens zu irgendwelchen Braten. Schon als Kind hab ich dann lieber freudig zu den Beilagenkartoffeln gegriffen und sie tief in diesen Herrlichen Apfel-Rettich Salat getunkt. Er ist einfach himmlisch, scharf-süß und cremig, für mich ein Stück Vergangenheit. Wichtig ist, dass ihr für den Salat nicht den weißen Bier-Rettich, sondern den schwarzen Knollenrettich (oder Winterrettich) nehmt, der ist etwas härter, man kann ihn gut reiben und er ist noch scharf-aromatischer als der weiße.
Sehr gut passt der Salat zu meinem herbstlichen Strudel mir Kürbis und Kohl, weil ein Strudel geht immer!


Für den Strudel...

1 Rolle Blätterteig (zB. Dinkelblätterteig von Ja!Natürlich, gibts bei Billa und Merkur)
1 EL Margarine
2 EL Rapsöl
2 Zwiebel, gehackt
300 g Kürbis, in kleine Stücke geschnitten
4 Kohlblätter, in Streifen geschnitten
1 EL Ahornsirup
2 EL Apfelessig
1 Messerspitze Zimt
2 EL Pecannüsse, grob gehackt
1/2 Packung veganer Frischkäse (zB "Aufstrich Natur" von Vega Vita, gibts bei Merkur)
1 EL Petersilie
Salz, Pfeffer

Das Backrohr auf 200° vorheizen. Den Zwiebel in Margarine und Öl in einer tiefen Pfanne oder einem Topf goldbraun anbraten. Den Kürbis dazu geben und mitdünsten, bis er weich wird (ca. 10 Minuten). Jetzt kommen die Kohlstreifen, der Apfelessig, Ahornsirup, Zimt, Salz und Pfeffer zum Kürbis. Gute umrühren und dünsten lassen bis die Kohlstreifen zusammengefallen sind. Jetzt kommen noch die Pecannüsse und der vegane Frischkäse dazu. Gut umrühren, nochmal abschmecken. Den Blätterteig auf einem Backblech entrollen, die Gemüsemasse in der Mitte des Teiges der Länge nach verteilen an der Seite und den Ende einschlagen, mit etwas Sojamilch bestreichen und bei 200° ca. 20 bis 25 Minuten im Backrohr backen.

Für den Rettich-Salat...

1 Apfel, geschält und fein gerieben
1/2 Rettich, geschält und fein gerieben
1 EL Rapsöl
8 EL Sojajoghurt
Salz, Pfeffer

Alle Zutaten in einer Schüssel zusammenmischen. Mit Salz und Pfeffer gut abschmecken.

"For the Cherry on Top" mit Pecannüssen garnieren.

Keine Kommentare:

Kommentar posten