Dienstag, 15. Oktober 2013

Tansanische Pili Pili - Sauce

Letzte Woche hab ich euch ja das Rezept zu einem Pilau und Spalterbseneintopf für euch abegetippt und ganz wunderbar dazu schmeckt eine scharfe Sauce (Pili Pili Sauce) aus Chilis, Tomaten und Ananas. Genau so hab ich diese Sauce im Maramboi Camp nahe dem Tarangire Nationalpark in Tanzania gegessen. Die Köchen dort war so einen liebe Lady und sie hat mir sogar ihr Rezept für diese Pili Pili Sauce nieder geschrieben (siehe unten). Ich liiieeeeeebe diese Sauce und hab - man kann es kaum glauben - diese Schüssel an nur einem Tag ausgelöffelt!


Was man dafür braucht...

3 EL Sonnenblumenöl
1 Zwiebel, fein gehackt
3 Knoblauchzehen, fein gehackt
250 g frische, reife Ananas, in kleine Stücke geschnitten
400 g Tomaten, in kleine Stücke geschnitten
1-2 rote, scharfe Chilischoten (je nach dem wie scharf man es mag), fein gehackt
Salz
Saft 1/2 Zitrone

Das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin braun anrösten. Anschließend kommt der Knoblauch dazu, weitere 3 Minuten mitrösten und dann die Ananasstücke in den Topf dazu geben. Die Ananas nun ca. 15 Minuten köcheln lassen, immer wieder umrühren, dass nix anbrennt. Dann kommen die Tomaten, Salz und die Chilis dazu, gut umrühren und eine halbe Stunde köcheln lassen. Immer wieder umrühren und zum Schluss mit dem Zitronensaft abrunden.


"For the Cherry on Top" zu einem herzhaften Eintopf oder einem Reisgericht servieren.

Kommentare:

  1. Ohh, das Rezept klingt echt toll! Ein guter Freund von mir hat für ein Jahr in Tanzania gelebt, da werd ich mir die Sauce gleich mal im Hinterkopf behalten, wenn ich ihn mal bekoche! :)
    LG Laura

    AntwortenLöschen
  2. Freut mich, dass dir das Rezept gefällt Laura! Ich war im Himmel, als ich die Sauce in Tanzania zum ersten Mal probiert habe! :)

    AntwortenLöschen