Montag, 25. Juni 2012

Rauchwurzen mit Erdäpflpüree und Weißkraut

Also ich komm ja nun nicht direkt aus der Stadt, nein. Eher bin ich ein richtiges Land-Kind. Aufgewachsen in einer 700-Seelen-Gemeinde in Salzburg, gabs bei uns zu Hause oft eher defitge Kost. Das ist mir auch geblieben. Manchmal muss es einfach gescheite Hausmannskost sein, wie zum Beispiel ein gutes selbstgemachtes Weißkraut mit Würschtl und Erdäpflpüree! Und nein, die Würstel im Bild sind nicht verbrannt, das sind die Rauchwurzen von Vegourmet, die gehören so. :-)


Was man für das Weißkraut braucht...

2 Zwiebel, gehackt
1 EL Margarine
1 guter Schuss Olivenöl
2 EL brauner Zucker
1/2 Krautkopf (oder 2/3, wenn es ein kleinerer ist), in feine Streifen geschnitten
150 ml Suppe
2 EL Apfelessig
1 TL Kümmel
Salz, Pfeffer

Der Krautkopf muss in feine Streifen geschnitten werden. Das geht am besten mit einer Brotschneidemaschine oder mit einem scharfen, größeren Küchenmesser.
Den Zwiebel in einer Pfanne mit der Margarine, Olivenöl und Zucker hellbraun anschwitzen. Das Kraut dazu geben und mitdünsten, bis es zusammengefallen ist. Dann mit der Suppe aufgießen und Essig sowie Kümmel dazu geben. Gut salzen und pfeffern. Nun leicht köcheln lassen, bis das Kraut weich ist und dabei immer wieder mal umrühren. Wenn zu wenig Flüssigkeit drin ist, kann man nochmal mit etwas Suppe aufgießen.

Das Rezept für das Erdäpflpüree gibt es hier. Für die Würschtel hab ich die Rauchwurzen von Vegourmet verwendet. Aber Achtung, nicht zu scharf anbraten, die Dinger sind so schon sehr rauchig im Geschmack!

"For the Cherry on Top" mit etwas Petersilie garnieren. Ein Bier passt auch hervorragend dazu!

1 Kommentar:

  1. Hallo,

    Vor kurzem haben wir die Website Rezeptefinden.de eingeführt, auf der unsere Nutzer Hunderttausende von Rezepten aus deutschsprachigen Websites für Ernährung und Food-Blogs durchsuchen können.

    Uns ist aufgefallen, dass Sie ganz viele leckere Rezepte auf Ihrem Blog (site URL) haben. Wir empfehlen Ihnen daher, einen Blick auf unsere Liste der Top Food-Blogs zu werfen: http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs

    Wenn Sie Ihren Blog der Liste hinzufügen möchten und Ihre Rezepte in das Verzeichnis von Rezeptefinden.de aufgenommen werden sollen, müssen Sie nur die Anweisungen unter diesem Link befolgen: http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen

    Das Konzept von Rezeptefinden.de existiert bereits in Schweden, Dänemark, Norwegen und den Vereinigten Staaten in der jeweiligen Sprache. Dank uns greifen täglich Tausende von Interessenten auf die verschiedenen Blogs zu. Einige davon erreichen sogar wöchentliche Zahlen von über 20 000 Besuchern.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Ann-Sofi
    Rezeptefinden.de, TodaReceta.es, RecipesUS.com, Hittarecept.se,
    Findeopskrifter.dk, Alleoppskrifter.no

    AntwortenLöschen