Mittwoch, 5. September 2012

Linguine mit Salbei-Walnuss Pesto und im Ofen geschmorten Kürbisspalten

Wir sind im Altweibersommer angekommen und die Kürbiszeit ist in vollem Gange! Der Kürbis bringt eine fast unerschöpfliche Menge an verschiedenen Zubereitungsarten mit sich. Und da ich ja momentan sowieso alles einfach nur ins Backrohr stellen könnte, weils einfach so "innen weich und außen knusprig" wird, hab ich das mit dem Kürbis doch auch gleich gemacht. Und wie das geschmeckt hat, einfach himmlisch! Was das Pesto anbelangt, kann ich nur sagen, dass Salbei und Walnüsse perfekt mit dem Kürbis harmonieren, eine runde Geschichte! 


Für den Schmorkürbis...

1 Hokkaidokürbis
2 EL Olivenöl
2 EL Balsamico
Salz, Pfeffer

Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen. Den Kürbis in ca. 1 bis 1.5 cm dicke Spalten schneiden (die Schale kann man beim Hokkaido dran lassen) und in eine Auflaufform schichten, sie sollten nicht übereinander liegen. Mit Olivenöl, Balsamico, Salz und Pfeffer übergießen und schauen, dass jede Spalte gut mit dem Dressing benetzt ist. Die Kübisspalten nun im Ofen für ca. 30 Minuten backen, nach 15 Minten einmal wenden.
In der Zwischenzeit kann man das Pesto machen und die Pasta kochen.

Was man für das Pesto braucht (2-3 Portionen)...

2 Hände Walnusskerne
4 getrocknete Tomaten
1 Hand frischer Salbei
5 EL Olivenöl
1 EL Kürbiskernöl
1 EL Balsamico
Saft 1/2 Limette
1 TL Ahornsirup
3 Bird Eye Chilis (oder andere Chilis)
Salz

Alle Zutaten in eine Küchenmaschine geben und solange pürieren, bis ein cremiges Pesto entstanden ist. Mit einem Blender oder starken Pürierstab müsste es auch gehen. Wenn es zu klumpig ist, einfach noch ein bissl Olivenöl dazu geben.
Pro Person ca. 100 g Linguine in reichlich Salzwasser kochen und alles schön auf einem Teller anrichten.

"For the Cherry on Top" mit Kürbiskernen und Salbeiblättern garnieren.

Kommentare:

  1. Das Pesto hört sich fantastisch an! Wär nie auf die Idee gekommen, Pesto mit Salbei auszuprobieren, aber jetzt möcht ich unbedingt wissen, wie das schmeckt! :)

    AntwortenLöschen
  2. Danke liebe Isabel! Wenn du das Pesto nachkochst, würde ich mich sehr freuen, wenn du mir sagst ob es dir geschmeckt hat! :)

    AntwortenLöschen
  3. Habe gestern den Schmorkürbis nachgekocht, war schön einfach und leckerer, als gedacht! Wird wiederholt. Danke für die tolle Anleitung! (Ich habe meinen Schmorkürbis mit Tofu zusammen gegessen und etwas Pizzaschmelz.)
    Ganz liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. ..ich fand den Kürbis so lecker, dass ich gestern gleich noch mal welchen gekauft und zu den Spalten verarbeitet habe ♥ Danach habe ich sie kleingeschnitten und mit Quinoa gemischt. Yummyyy...

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Gesa, das freut mich! :) Und es klingt alles sehr lecker was du da machst! Ich hab die Kürbisspalten grade auch mal wieder gemacht und mit einem leckeren Joghurt-Dip verschmaust. Das Rezept dazu werd ich bald posten! :)Alles Liebe, Maria

    AntwortenLöschen