Freitag, 16. November 2012

My Big Fat Vegan Wedding - Meine Top 5 Durchbrenn-Orte

Im letzten Hochzeits-Post hab ich euch beschrieben, wo man in Wien überall heiraten kann und wofür wir uns letzenendes entschieden haben. Wenn man allerdings vor der Planung eines Hochzeitsfestes steht, kommt einem manchmal der Gedanke, dass Durchbrennen doch viel einfacher wäre. Ich habe den Gedanken immer gleich wieder weg geschoben, weil eine Hochzeit ohne Familie und Freunde für uns nicht in Frage kommt. Aber würden wir durchbrennen, wären das meine liebsten, schönsten, romantischsten Orte dafür...

♥ Brooklyn Bridge Park, NYC ♥


Als mein Freund und ich vor zwei Jahren in New York waren, konnten wir als Zaungäste eine Hochzeit im Brooklyn Bridge Park miterleben. Dieser Platz bietet einfach eine einzigartige Szenerie: Die Brooklyn Bridge, die Skyline von Manhatten, das Ufer des East River, einfach toll. Bei Dämmerung oder Nacht stell ich mir eine Hochzeit dort besonders romantisch vor. Ein weiterer Vorteil vom Durchbrennen nach New York ist die vegane Kulinarik, die einem geboten wird. Die Menge an veganen Restaurants, Cafes, Bistros ist unschlagbar.


♥ Toskana ♥


Bella Italia! Wer schon mal in der Toskana war, weiß warum ich dorthin gerne durchbrennen würde. Leichte Hügel, goldende Felder, Zypressen, Wein, Tomaten, Kräuter, die Toskana ist für mich der Inbegriff des Dolce Vita. Als mein Freund und ich unseren Urlaub in der Toskana verbracht haben, haben wir im Relais Alla Corte Des Sole übernachtet. Ein wundervoller alter Landsitz mit Zimmern so schön eingerichtet, dass es einem die Sprache verschlägt. Und über das vegane Essen muss man sich in der Toskana auch keine Sorgen machen, Pizza und Pasta, so weit das Auge reicht!


♥ Big Sur, Kalifornien ♥


Anne Hathaway did it, Natalie Portman did it, und ich kann verstehen warum! Eine Hochzeit am Strand von Big Sur in Kalifornien, geschützt von 100 Meter hohen Klippen, dort kann selbst in den USA Natur noch Natur sein. Und wenn man Glück hat, kommt ein Seeotter, ein Seelöwe, oder gar ein Grauwal zu Gast!


♥ St. Petersburg ♥


Ich persönlich finde Winterhochzeiten entzückend, heimelig und total romantisch. Würde ich im Winter durchbrennen, wäre das wohl nach St. Petersburg in Rußland. Auf den Spuren der Zarenfamilie würde ich auf der gefrorenen Newa oder vor der Kulisse des Winterpalastes meinem Schatz das Ja-Wort geben. Danach würden wir unsere Hochzeitsnacht leidenschaftlich wie Anna Karenina und ihr Graf Wronskij (ihr Schicksal möge uns erspart bleiben) mit Krim-Sekt begießen.


♥ St. Wolfgang am Wolfgangsee ♥


Das Gute liegt oft doch so nah, wie auch St. Wolfgang am Wolfgangsee im Salzkammergut, das wusste auch schon Peter Alexander. Ein zweisames "Ja" mitten in einer Wildblumenwiese, gefolgt von einer romantischen Booterl-Fahrt am Wolfgangsee. Dann ein veganes Gourmet-Abendessen im Weißen Rössel, denn bekanntlich steht hier ja das Glück vor der Tür! :) Ausklingen lassen würden wir den schönsten Tag mit der Hochzeitsnacht im Boutiquehotel Cortisen am See, jaja, das könnte mir gefallen!


♥♥♥ So und jetzt raus mit der Sprache, wohin würdet ihr durchbrennen? ♥♥♥

Kommentare:

  1. Der einzige von den Orten, an dem ich noch nicht war, ist St. Petersburg - also würde mich persönlich das am meisten reizen.
    Am romantischten wäre natürlich die Toskana und New York ist IMMER mein Favorit!!!

    AntwortenLöschen
  2. Wenn ich mal heirate, dann am liebsten weit weg barfuß an einem weißen, einsamen Traumstrand. Familie darf gern dabei sein, muss aber nicht, denn ich finde, die Hochzeit ist fürs Brautpaar. Vielleicht würde ich dann zu Hause eine Party für alle schmeißen, aber ganz ehrlich, bei der Zeremnonie brauche ich keine Zeugen. Ich finde das unglaublich intim...

    AntwortenLöschen
  3. @petra: st. petersburg ist ein traum. ich war mal da, mitten im winter, ist zwar a***-kalt, aber einfach sooo charmant. :)
    @lisa: das hört sich auch schön an. :)

    AntwortenLöschen