Dienstag, 29. Januar 2013

Maroni-Cupcakes

Endlich bin ich wieder mal dazu gekommen, eine neue Cupcakes Kreation auszubrobieren: Maronicupcakes auf einem Kaottenkuchenboden. Die schmecken einfach himmlisch! Ich persönlich würde den Cupcake ja mit einer großen Tasse Easrl Grey verschmausen, die Kombi ist genial!


Als Boden...

...hab ich das Rezept für den Karottenkuchen aus Skinny Bitch in the Kitch genommen, das uns Claudia von Totally Veg! dankenswerterweise bereits in Gramm und ml übersetzt hat!
Ich mach die selbe Menge und teile es in Muffinförmchen auf (Muffinförmchen ins Muffinblech geben und ca. zu 2/3 mit Teig anfüllen, der geht nämlich noch ganz schön auf). Es werden meistens 10 bis 11 Cupcakes. Als Backzeit im Ofen reichen aufgrund der kleineren Portionen ca. 25 Minuten aus.

Im Teig ersetze ich den Vanillezucker mit einer Vanilleschote, weils bei mir einfach nicht vanillig genug sein kann. Einfach die Vanilleschote der Länge nach mit einem scharfen Messer aufschneiden und die klitzekleinen Samenkörner mit dem Rücken des Messers rauskratzen und zu dem im Rezept geschilderten Karottengemisch geben.


Was man für die Maroni-Creme braucht...

80 g Margarine (Alsan)
70 g Staubzucker
1 TL Vanillezucker
125 g Kastanienreis
1 TL Rum
2 EL Preiselbeermamelade

Die Margarine ca. 15 Minuten vor dem verarbeiten aus dem Kühlschrank nehmen.
In einer Schüssel die Margarine mit dem Staubzucker und dem Vanillezucker mit einem Mixer schaumig schlagen. Dann den Kastanienreis und den Rum dazu geben und zu einer homogenen Creme vermixen. Die Creme mit einem Spritzbeutel vorsichtig auf die ausgekühlten Cucpcakes-Böden drappieren.


"For the Cherry on Top" mit einem Teelöffel eine kleine Mulde in der Creme machen und etwas Preiselbeermarmelade rein setzen.

Kommentare:

  1. Wo gibts denn Kastanienreis? :-O das klingt ja total toll (so wie der Rest des Rezeptes auch :-D )

    AntwortenLöschen
  2. oh sorry, dass ich so lange gebraucht habe um dir zu antworten! kastanienreis gibts in österreich tiefgekühlt eigentlich in jedem supermarkt. :) und freut mich, dass dir das rezept gefällt!

    AntwortenLöschen