Donnerstag, 26. Januar 2012

Szegediener Kraut-Tofu

Meine Lieben, es gibt wieder mal einen Gruß aus der böhmischen Küche: Szegediener Kraut-Tofu mit Braterdäpfeln. Ein wunderbares Gericht, für einen kalten Jänner-Tag, das Paprikapulver wärmt einen von Innen.

Was man dafür braucht...

500g Sauerkraut
3 EL Margarine (zB. Alsan)
2 gr. Zwiebel
2 EL Zucker
1 roter Paprika
2 Knoblauchzehen, gepresst
1 EL Tomatenmark
1 EL edelsüßes Paprikapulver
1 Messerspitze scharfes, geräuchertes Paprikapulver
Ca. 200 ml Gemüsesuppe
1 TL Kümmel
2 Lorbeerblätter
Salz
Pfeffer
250 Gramm Räuchertofu
2 EL Mehl
1-2 Tl Maisstärke
1 Schuss Sojamilch oder Sojasahne


Zwiebel und Paprika klein schneiden. Wer möchte, kann das Sauerkraut mit etwas Wasser in einem Sieb abschwemmen,  dann wird’s nicht  so sauer. Margarine in einem Topf erhitzen, den Zucker zufügen und karamellisieren. Zwiebel hinzufügen und hellbraun anrösten. Den gepressten Knoblauch, Paprika und Tomatenmark für eine Minute mitrösten.  Nun das Paprikapulver und das Sauerkraut in den Topf geben.  Danach mit der Suppe ablöschen und mit Kümmel, Lorbeerblättern, Salz und Pfeffer würzen, gut durchrühren.  Das Kraut sollte nun gut 20 min. zugedeckt köcheln - hin und wieder umrühren.
In der Zwischenzeit den Tofu in Würfel schneiden und in Mehl wälzen, sodass er später beim Anbraten schön kross wird. Dazu einfach die Tofuwürfel in eine kleine Schüssel geben, Mehl drauf und mit den Händen durchmischen sodass das  der Tofu gleichmäßig bedeckt ist. Den Tofu in einer Pfanne mit etwas Öl ca. 10 min anbraten, bis er schön knusprig ist.
Wenn das Kraut fertig ist, nochmal abschmecken. Bei Bedarf kann man nun etwas  Maisstärke hinzufügen um dem Gericht mehr Bindung zu geben. Fürs Finish noch einen Schuss Sojamilch/sahne dazugeben. Zu guter Letzt den angebratenen Tofu unter das Kraut mischen.

Als Beilage eignen sich am besten Brat- oder Salzkartoffel.

Kommentare:

  1. Das hab ich mir letztens auch gemacht, das schmeckt auch ohne Tofu :) Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. oh, das denk ich mir, das kraut allein ist schon ein hit! :-)

    AntwortenLöschen