Dienstag, 20. März 2012

Das griechische Menü Pt.I

Meine Lieben, letztes Wochenende hab ich zum ersten Mal einen "Kochkurs" für ein paar Kollegen veranstaltet. Ich hab mir ein nettes Menü überlegt, dass wir dann gemeinsam gekocht haben, bzw. meine Kollegen haben gekocht, und ich hab geholfen, dass alles wird. Und das hats gegeben:

Olivenragout im Filoteig mit vanillierter Schmortomate auf Cashew-Tsatsiki

***

Smoked Soy Medallion mit Pinien-Moussaka und Tomatenragout

***

Walnuss-Trifle mit karamellisierten Orangenfilets und Weisse Schoki-Vanille Mousse


Und euch möchte ich die Rezepte natürlich auch nicht vorenthalten. Den Anfang macht die Vorspeise, Olivenragout im Filoteig mit vanillierter Schmortomate auf Cashew-Tzatsiki (für 6 Portionen).

Das Rezept für den Tsatsiki gibt es hier, ich habe nur den Dill weg gelassen, weil er geschmacklich nicht so gut zum Menü passt.

Für das Olivenragout braucht man...

3-4 EL Olivenöl
2 kleine Zwiebel, fein gehackt (oder 1 große)
2 TL Zucker
5 EL schwarze Oliven, entsteint, grob gehackt
2 EL Rosinen oder Sultaninen
1 EL frische Thymian, gehackt
1 TL frischer Rosmarien, gehackt
2 EL frische Petersilie, gehackt
Salz, Pfeffer
1 Rolle Filoteig (zB. von Tante Fanny)

Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen. Den Zucker in dem Olivenöl in einer Pfanne karamellisieren. Die Zwiebel dazu geben und glasig anschwitzen. Die Oliven sowie die Rosinen dazu geben und kurz (2-3 Minuten) mitrösten. Nun die Kräuter dazu geben, vom Herd nehmen und mit Salz und Peffer abschmecken.
Den Filoteig öffnen. In dem von Tante Fanny sind 2 Lagen zu je 5 Blättern. Eine Lage nehmen und in 6 ca. gleich große Quadrate/Rechtecke teilen. Dann, je nach dem wie dick man die Täschchen mag, 2-5 der Blätter eines Quadrates nehmen und in ein Muffinförmchen stulpen. Das Olivenragout (ca. 1-2 EL) rein füllen und den Filoteig oben wie ein Täschchen verschließen. Die Enden der Täschchen mit etwas Sojamilch bestreichen. Das Ragout reicht für 6 Täschchen.
Nun das Muffinblech mit den Täschchen für ca. 10-15 Minuten in das vorgeheizte Backrohr geben. Die Enden des Filoteiges sollten etwas angebräunt sein, dann sind sie fertig.

Für die Schmortomate braucht man...

1 Rispe mit ca. 6 Pflaumentomaten
1 EL Margarine (zB. Alsan)
1 Vanilleschote
Salz

Die Tomaten müssen blanchiert und enthäutet werden. Dazu ritzt man die Tomaten unten kreuzweise leicht an und gibt sie für ca. 15 Sekunden in kochendes Wasser. Dann kann man die Haut schön abziehen.
Nun wird die Margarine in einer Pfanne geschmolzen und das Mark der Vanilleschote kommt dazu. Die Tomaten hinein legen, leicht salzen, in der flüssigen Margarine gut schwenken und dann für ca. 10-15 Minuten im Backrohr schmoren.

Jetzt kann man anrichten:
Einen guten Esslöffel vom Tsatsiki auf einem Teller platzieren. Die Tomate vorsichtig darauf legen und noch etwas von der geschmolzenen vanillierten Margarine darüber träufeln. Das Täschchen frisch aus dem Ofen auch auf den Teller geben und noch mit Balsamico und ev. einem Rosmarinsträußchen garnieren.

1 Kommentar:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen