Donnerstag, 29. März 2012

Essig-Vurst

Wir alle wissen: Manchmal muss es einfach schnell gehen! Entweder hat man keine Zeit zum kochen oder einfach keine Lust (kommt schließlich sogar bei mir manchmal vor). Trotzdem will man ja nicht nur leere Salatblätter essen, nicht? Zu solchen Gelegenheiten pack ich dann immer jene Sachen aus, die meine Mama mir früher oft gemacht hat, einfach weils schnell geht und gut schmeckt, wie zum Beispiel eine Essig-Vurst. Klingt komisch, schmeckt aber super!



Was man für zwei Portionen braucht...

200 g Soja-Aufschnitt (zB. wie feine Lyoner von Heirler, gibts zB bei denn´s. Wenn ihr keinen Biomarkt in der Nähe habt, bei Merkur und Spar gibts auch Soja-Aufschnitt, der wirklich gut schmeckt).

Gemüse nach Wahl. Ich habe verwendet: Ein paar Zwiebelringe, ein paar Paprikaringe, ein paar Cherrytomaten, und etwas von Pepi´s Zuccinisalat (Eingelegte Zucchini, gibts zB bei denn´s, schmeckt fantastisch). Gurkerl passen auch gut, die mag mein Schatz gern dazu.

Man legt etwa 100 g Aufschnittvurst wie eine Blume auf einen Teller, verteilt das Gemüse dekorativ auf der Vurst. Dann träufelt man - je nach Geschmack - Essig und Öl über die Geschichte. Ich habe Apfelessig und Kernöl verwendet. Noch etwas salzen und pfeffern, fertig. Quasi eine Jause deluxe, hihi. :-D

"For the Cherry on Top" mit einem frischen Semmerl servieren.

Kommentare:

  1. Verlinkt in http://veggie-blogger-network.blogspot.de/p/veggie-vorterbuch.html :-)

    AntwortenLöschen
  2. hihi, ich liebe es, wörter zu veganisieren. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Dann gib mal Gas, ich brauch` noch mehr ...

    AntwortenLöschen