Montag, 23. Juli 2012

Mary's Peanut-BBQ Burrito

Es gibt da draußen offenbar jemanden, der Burritos genauso gerne mag wie ich, nämlich Lena von "A Very Vegan Life". Die Dame veranstaltet nun einen "Roll a perfect Burrito-Wettbewerb", bei dem ich natürlich nur zu gerne mitmache! Für den Wettbewerb hab ich mir was Besonderes einfallen lassen: Eine Peanut-BBQ-Sauce! Ich liebe Erdnüsse, in jeder Form, süß oder pikant. Und sie machen sich erstaunlich gut in einer Grillsauce, lecker. Den mexikanischen Aspekt meines Burritos gibt die Guacamole wieder (so gemacht, wie ich sie gerne hab).
Hier also alle Bestandteile meines Peanut-BBQ Burritos: Flade, Guacamole, Salatblatt, im Ofen gegrillte Paprika und Fenchel, Chilitofu gewürzt mit Schuhbecks Chili con Carne Gewürz, Schalottenringe und Erdnuss-BBQ Sauce. GUAPO!


Was man für 6 Wraps braucht...

6 Tortilla-Fladen
200 g Chili Tofu (zb. Von Spar Veggie)
1 TL Schuhbecks Chili con Carne Gewürz, oder ein anderes gekauftes oder selbsgemischtes Chili-Gewürz

6 große Salatbläter, zB Lollo verde
2 Schalotten, in Ringe geschnitten
3 Paprika (grün, gelb, rot), entkernt, in 1 cm-Streifen geschnitten
1 Fenchel, in Streifen /Scheiben geschnitten

Guacamole:
1 reife Avocado
Saft 1/2 Limette
1 Knoblauchzehe, gepresst

Erdnuss-BBQ-Sauce
2 Tomaten
2 EL Erdnussbutter, creamy
1 TL Paprikapulver, geräuchert udn scharf
1 TL Ahornsirup
1 TL Liquid Smoke
2 TL Balsamico
1 TL Ketchup
1 EL Petersilie, fein gehackt

Olivenöl
Salz, Pfeffer

Als erstes muss man das Backrohr mal volle Pulle vorheizen. Die Paprikastreifen und die Fenchelscheiben werden auf ein Backblech aufgelegt (schön nebeneinander schlichten, nicht aufeinander) und im Backrohr bei voller Hitze solange gegrillt, bis sie an den Seiten etwas ankokeln. Je nach Hitze des Backrohrs dauert das in etwa 20 Minuten. Raus geben und beiseite stellen.

Für den Tofu eine Pfanne mit Olivenöl stark erhitzen und die Tofustreifen scharf anbraten bis sie braun und cross werden. Dann etwas Salz und das Chili-Gewürz dazu geben. Die Pfanne kurz schwenken und eventuell noch etwas Olivenöl dazu geben.

Für die Guacamole wird die Avocado zerdrückt und mit dem Limettensaft, Knoblauch, etwas Salz und Pfeffer angerichtet.

Für die Erdnussbutter-BBQ-Sauce müssen die Tomaten als erstes geschält werden. Dazu werden sie oben und unten kreuzweise angeritzt und kurz in kochendem Wasser überbrüht. So lässt sich die Haut leicht abziehen. Die geschälten Tomaten werden grob in Stücke gehackt und gemeinsam mit der Erdnussbutter, Ahornsirup, Liquid Smoke, Parikapulver, Balsamico und Ketchup in einer Küchenmaschine vermischt und püriert. Mit einem Pürierstab müsste es auch gehen, oder wer es mit Tomatenstückchen mag kann die Sauce einfach mti einem Löffel anrühren. Zum Schluss kräftig salzen und die Petersilie untermengen.

Die Tortilla-Fladen in Alufolie einpacken und für ein paar Minuten im Backrohr erwärmen. Dann kann man den Buritto "bauen": Auf die Flade - als unterste Schicht - kommt die Guacamole. Darauf hab ich ein großes Salatblatt, Paprika- und Fenchelstreifen sowie den gegrillten Tofu, Zwiebel und Erdnuss-Sauce gepappt. Unten umschlagen, rechts und links einschlagen, auf die Serviette rollen, diese einschlagen, ESSEN!

"For the Cherry on Top" mit einem gekühlten Corona + Limette servieren.

Kommentare:

  1. Greetings fellow blogger. Just wanted to say hi and that I enjoy reading your blog. You have some great recipes which are on my list to try.
    Thank you for sharing.
    xoxox
    Angela

    AntwortenLöschen
  2. hey angela! thank you so much for your feedback! i was thinking about posting my recipies in english as well for a long time, but i just haven´t had time to do that yet. if i may ask: can you speak german or how do you unterstand the recipies i post? xoxo maria from ACOT

    AntwortenLöschen
  3. Ich lieeeeeeeebe Burritos!!! Und diese Variante klingt einfach genial! Werde ich demnächst ausprobieren (sobald ich den Chili-Tofu gefunden habe...) Toll, vielen Dank für das klasse Rezept!
    Liebe Grüße! -jwoj-

    AntwortenLöschen
  4. Danke für die Blumen liebe jwoj, und viel Spass beim nachkochen. Wegen dem Chili-Tofu: In Österreich gibts den beim Spar, ich würds sonst mal in einem Bioladen versuchen! :-)

    AntwortenLöschen
  5. ich bin momentan voll im Burrito-/Wrapfieber und deine Kombination hört sich einfach nur zu köstlich an! Bestimmt schmeckt das richtig toll. :)

    Ich würde dich gerne dazu einladen, dir unsere Foodblog-Community www.kuechenplausch.de anzuschauen! Es ist eine Community für Foodies rund um das Thema Essen. Du kannst deine Rezepte verlinken, neue Blogs entdecken, neue Foodies kennen lernen, Ideen und Kreationen anderer entdecken und dich mit anderen Austauschen.

    Außerdem soll unsere Seite mit der Zeit ein großes Rezepteverzeichniss für Rezepte von hunderten Foodblogs werden. So dass man die Rezepte von vielen verschiedenen Blogs auf einer Seite durchsuchen kann, die Rezepte werden jedoch nur verlinkt, so dass der Traffic sowie der Inhalt immer bei dem Blogger bleibt. :)

    Ich würde mich sehr freuen, wenn ich dich und deinen Blog bald bei uns begrüßen dürfte.

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
  6. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen