Freitag, 27. Juli 2012

Pikantes Zucchini-Relish

Von einer lieben Arbeitskollegin hab ich eine RIESEN Zucchini aus ihrem Garten geschenkt bekommen. Bei solchen großen Zucchinis oder anderen Gemüsesorten tendier ich immer dazu, sie einzulegen. Dann muss man nicht - wenn sie mal angeschnitten ist - die ganze Woche Zucchini essen. So wird sie schön mariniert in Gläsern verstaut und ich hab bis in den Winter was davon.


Was man dafür braucht...

6 EL Olivenöl
2 große Zwiebel, gehackt
1 rote Paprika, in kleine Würfel geschnitten
1 kg gewürfelte Zucchini (Kerne entfernt)
150 ml Apfelessig
2 Dosen gewürfelte Tomaten, (+1/2 Dose Wasser)
2 EL Zucker
2 TL Paprikapulver
3 TL Schuhbecks "Cafe de Paris"-Gewürz (gibts bei Merkur), oder ein Curry Gewürz
1/2 TL Geräuchertes Paprikapulver, scharf
Salz
3 EL gehackte Petersilie

6-7 Einmachgläser 0,3 Liter. Oder äquivalent andere Einmachgläser.

In einem großen Tropf das Olivenöl erhitzen und die Zwiebel und Paprika darin glasig bis goldbraun anschwitzen. Dann kommen die Zucchiniwürfel dazu. Sie werden mitgebraten, bis sie Wasser lassen und etwas in Sich zusammenfallen. Nun kann man mit den gewürfelten Tomaten aus der Dose, dem Wasser und dem Essig aufgießen. Es kommen Zucker und alle Gewürze (bis auf Salz und Petersilie) dazu und das Ganze muss unter ständigem rühren bei offenem Deckel für etwa 45 Minuten kochen. Wenn die gewünschte Relish/Sauce-Konsistenz erreicht ist, kann man den Deckel schon drauf geben. Die Zucchini können ruhig etwas zerkochen, das ist sogar erwünscht. Mit reichlich Salz (die Tomaten und Zucchini fressen das regelrecht auf) und der Petersilie abschmecken, nochmal 10 Minuten köcheln lassen und dann ganz heiß in die Einmachgläser abfüllen, sofort verschließen und auf den Deckel stellen, bis das Relish abgekühlt ist. Das Relish ist sicher einige Monate haltbar.

"For the Cherry on Top" den Deckel mit einem lustigen Stoff bedecken. Eignet sich auch sehr gut als Mitbringsel oder Geschenk.

Kommentare:

  1. Hört sich spannend an! Da ich mir gestern zum ersten Mal geräuchertes Paprikapulver gekauft hab, kommt so ein Rezept gerade richtig. Wenn ich es nachkoche, berichte ich! :)

    Liebe Grüße, Isabel

    AntwortenLöschen
  2. Geräuchertes Paprikapulver ist der Hammer! Auch in diesem Rezept. Viel Spass beim nachkochen und unbedingt berichten! :-)

    AntwortenLöschen