Freitag, 24. August 2012

Linguine mit einer Sauce aus Ofentomaten

Meine lieben Arbeitskollegen versorgen mich immer mit dem tollsten Gemüse aus ihren Gärten. Schließlich muss die Veganerin ja was gscheites zu Essen bekommen. :) Über meine letzte Ausbeute hab ich mich besonders gefreut: Ein halbes Kilo Tomaten, die einfach wunderbar süß und intensiv geschmeckt haben. Erbsengroße gelbe Tomaten, große Ochsenherztomaten, Pflaumentomaten, eine bunte Auswahl, einfach fantastisch. Ich hab mich dazu entschieden, die Tomaten sehr puristisch zuzubereiten, man will den guten Eigengeschmack ja nicht erschlagen. Die Sauce hat geschmeckt wie eine frisch-süße Essenz aus Tomaten, ich bin absolut begeistert. Also ab in den Ofen damit...


Was man für 3-4 Portionen braucht...

100 g Linguine pro Person
1 kg Tomaten (schön reif müssen sie sein)
1-2 TL brauner Zucker (je nach Süße der Tomaten)
4 EL Olivenöl
1 EL Balsamico
2 Schalotten, geschält, grob gehackt
3 Knoblauchzehen, grob gehackt
Salz, Pfeffer
1 Hand voll Basilikum

Das Backrohr auf 250 Grad vorheizen. Die Tomaten in grobe Stücke schneiden. Die kleinen hab ich überhaupt nicht geschnitten. Die Fleischtomaten hab ich in 1 cm dicke Scheiben geschnitten. Nun die Tomaten in eine große Auflaufform oder einen Bräter legen, sie sollten nicht viel übereinander liegen. Das Olivenöl, Balsamico, Schalotten, Knoblauch, Zucker, Salz und Pfeffer dazu geben und gut verteilen. Jetzt kommt alles auf den Rost in das Backrohr und bruzelt dort für etwa eine halbe Stunde vor sich hin. Hin und wieder mal umrühren. In der Zwischenzeit kann man das Nudelwasser aufsetzen und die Linguine kochen.
Nach einer halben Stunde die Tomaten aus dem Ofen nehmen, den frischen Basilikum dazu geben und mit einem Pürierstab grob pürieren. Große Schalen-Flankerl hab ich vorher rausgefischt. Eventuell nochmal nachwürzen und noch etwas Olivenöl darüber geben.

"For the Cherry on Top" mit einem Basilikumblatt garnieren und einem Glas Weißwein servieren. Que Bella!

Kommentare:

  1. Oh wie lecker! Ich freu mich auch immer total, wenn ich mit Gemüse aus dem Garten beschenkt werde! :)

    AntwortenLöschen
  2. ich freu mich auch immer voll. vor allem schmeckt das gemüse aus privaten gärten hald nochmal eine nummer besser. das hat sich auch auf die tomatensauce ausgewirkt! :)

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt super lecker. Tomaten sind einfach unglaublich vielseitig. Man kann sie jeden Tag anders zubereiten. Ich bekomme gerade Zucchini und Gurken von meinem Kollegen :-)

    AntwortenLöschen
  4. Ja, Tomaten sind einfach wunderbar, die liegen bei mir zu Haus auch nie lange herum. :) Aber Zucchini und Gurken sind auch nicht zu verachten, Mahlzeit! :)

    AntwortenLöschen